CNLPA-Shop Logo CNLPA-Shop

[CD] Ordnungen der Macht

Vortrag Klaus Grochowiak, Live-Mitschnitt

Die Arbeit mit Organisationsaufstellungen hat sich aus der Arbeit mit Familienaufstellungen entwickelt. Dieser Ursprung ist der Organisationsaufstellung heute noch anzumerken. Was der Organisationsaufstellung bisher fehlte, ist eine eigenständige konzeptionelle Grundlage für Umsetzung und Arbeit. In der direkten Arbeit unterscheide ich im wesentlichen zwei große Bereiche: Ansätze, die die kommunikative Ebene abbilden, und solche, die Dynamiken jenseits der kommunikativen Ebene ans Licht bringen. Wir können hier auch vom Unbewussten des Systems sprechen. Bei den Aufstellungsformen der 1. Ebene werden kommunikative Interaktionen nachgestellt, d. h. die Repräsentanten bekommen mehr oder weniger detaillierte Anweisungen, was sie sagen sollen und wie sie etwas sagen sollen. Dadurch entstehen Einsichten, die zu neuen kommunikativen Möglichkeiten führen. Der Ansatz vieler Systemaufsteller und der von Bert Hellinger unterscheidet sich von all diesen Ansätzen dadurch, dass die Stellvertreter keinerlei Anweisungen darüber bekommen, was sie sagen und wie sie sich verhalten sollen. Ihnen wird nur mitgeteilt, wer sie sind und in welcher Beziehung sie zu dem anderen Repräsentanten stehen. Was sich dann während der Aufstellung zeigt, ist gerade nicht die kommunikative Realität der Familie, sondern häufig noch tiefer gehende Verstrickungszusammenhänge, die für den Klienten sowohl überraschend als auch einsichtig sind. Ich spreche daher von einer trans-kommunikativen Ebene. Viele neue Haltungen und Zusammenhänge aus der Organisationsberatung, das Grave’sche Modell der Wertesysteme und die Ordnungen der Macht im Rahmen der Luhmannschen Theorie zur Kommunikation bilden ein Ganzes. Im Vortrag zeige ich Dynamiken und Lösungsmöglichkeiten, die für Profit- und Non-Profit-Organisationen hilfreich sein können.

Steinhardt Film + Verlag, 2004
ca. 47 Minuten

9,90 €

inkl. MwSt.(19,00 %)
zzgl. Versandkosten »

x